Zur Startseite der DB Netz AG

Das Projekt

Bis Ende 2022 sollen 100.000 neue Fahrradstellplätze an Bahnhöfen entstehen.


Mit Förderung des Bundesumweltministeriums (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

sollen bis Ende 2022 bundesweit 100.000 neue Fahrradstellplätze an Bahnhöfen entstehen. Unser gemeinsames Ziel ist es, den Umstieg vom Auto auf Bike+Ride zu fördern, Ihre Kommune und den Bahnhof für Fahrradfahrende attraktiver zu gestalten und für ein ausreichendes und geordnetes Fahrradpark-Angebot an Ihrem Bahnhof zu sorgen. Dazu unterstützen wir Sie umfassend von der Flächensuche bis zur Installation der Abstellanlagen.

Die DB stellt Ihnen hierfür mietfrei Flächen zur Verfügung: Wir klären gemeinsam die Standorte, prüfen die Flächenverfügbarkeit und sorgen für den mietfreien Gestattungsvertrag. Des Weiteren unterstützen wir Sie bei der Förderantragsstellung über die Kommunalrichtlinie des 
Bundesumweltministeriums (BMU) sowie bei der Planung, Bestellung und Montage von Standardanlagen.

Die zuwendungsfähigen Investitions- und Installationsausgaben werden bis zu 70 Prozent vom Bund übernommen. Gemeinsam kümmern wir uns um die vertragliche Vereinbarung der Betreiberpflichten.

Wir sorgen zentral für Ansprechpartner, haben standardisierte und professionelle Prozesse geschaffen und nehmen Ihnen viel Koordinations- und Planungsarbeit ab. Nach einer EU-weiten Ausschreibung im Offenen Verfahren können Sie seit September 2019 schnell und preiswert die Standardanlagen vom Typ „Reihenbügel- und Doppelstockanlagen“ aus unserem Rahmenvertrag auf eigene Rechnung abrufen, sofern Ihre Vergabevorschriften einen Zugriff auf den Rahmenvertrag zulassen. Zudem ist die Ausschreibung für die Standardanlage vom Typ "Sammelschließanlage" abgeschlossen, wodurch Kommunen auch diesen Anlagentyp durch unseren Rahmenvertrag beantragen können.

Wie die konkreten Schritte zur Beantragung und Errichtung Ihrer neuen Fahrradabstellanlage am Bahnhof aussehen, können Sie hier nachlesen.