Deutsche Bahn

European Operations Management

Unser Weg zu hoher Kundenzufriedenheit in der europäischen Schienenlogistik

DB Schenker Rail hat sich in den vergangenen Jahren von einem nationalen Unternehmen zum größten europäischen Güterverkehrsanbieter auf der Schiene mit zwölf Landesgesellschaften entwickelt. Die Grenzprozesse waren jedoch wenig effizient und der internationale Austausch zwischen den Gesellschaften gering. Unser Projektauftrag: Ein echtes europäisches Netzwerk bilden, für höhere Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Kundenzufriedenheit. 

Steuerung aller europäischen Züge aus einer Hand

Schnell hatten wir die wesentlichen Eckpunkte fixiert: Steuerung aller europäischen Züge aus einer Hand und eine Start-Ziel-Verantwortung. Die Analyse bisheriger Prozesse zeigte uns die Notwendigkeit einer übergreifenden Instanz mit weitreichenden Funktionen auf – die Idee des „European Operations Management“ als ganzheitliche Lösung war geboren. Im Projekt definierten wir dann die Prozesse und eine Organisation für den neuen Bereich.

Internationales Team und bereichsübergreifende Teamarbeit

Mit einem internationalen Expertenteam aus verschiedenen Ländergesellschaften, einem schlagkräftigen Kernteam in der Mainzer Europa-Zentrale und unseren Beratern haben wir das Projekt partnerschaftlich und zügig vorangebracht. Dabei stellten wir erstmals schon länger diskutierte Ansätze in einen Gesamtzusammenhang. Im Projektverlauf stellte sich neben unserer effizienten Projektführung auch das ausgeprägte Fingerspitzengefühl unserer Berater bei der Einbindung aller Beteiligten als wichtiger Erfolgsfaktor heraus.