Deutsche Bahn

PlanStart

Unser Weg zu mehr Pünktlichkeit im Fernverkehr

Die Pünktlichkeit ist im Fernverkehr der Deutschen Bahn das wichtigste Qualitätsmerkmal. Zugleich ist das System mit 40.000 Zugfahrten am Tag sehr komplex. Sobald ein Zug einige Minuten verspätet ist, behindert er einen anderen und löst eine Kettenreaktion von Verspätungen aus.

Ein wichtiger Faktor für die Pünktlichkeit des Zuges über den gesamten Fahrtverlauf ist die planmäßige Abfahrt vom jeweiligen Startbahnhof des ICE oder IC. Diese so genannte Beginnplanmäßigkeit lag im Jahr 2015 an den zehn größten Verkehrsknoten des Fernverkehrs bei ca. 60 Prozent. Im Konzernprogramm „Zukunft Bahn“ wurde daher das Ziel „90% Beginnplanmäßigkeit in 2018“ festgelegt und das Projekt „PlanStart“ aufgesetzt. 

Fokus auf die größten Verkehrsknoten-Bahnhöfe

Von Anfang an haben wir mit einem vierköpfigen Beraterteam das inhaltliche und organisatorische Vorgehen im Projekt strukturiert und vorangetrieben.

Innerhalb weniger Wochen setzten wir gemeinsam mit unseren Kunden an den zehn größten Bahnhöfen in Deutschland interdisziplinäre Knotenkoordinatoren-Teams ein. Sie sorgten dafür, dass die Züge planmäßig auf die Minute den Bahnsteig verließen. In den ersten Monaten standen wir den Knotenkoordinatoren als Coaches bei der Analyse von Verspätungsursachen und der Maßnahmenentwicklung zur Seite.

Parallel dazu galt es, ein aussagefähiges Berichtssystem aufzubauen, die Kommunikation DB-intern aber auch in den bundesweiten Medien zu koordinieren und die Idee PlanStart konzeptionell weiterzuentwickeln. 

100%-Tage und erste Erfolge 

Durch unser Coaching vor Ort, den „Vorstandssprints“ (einem mehrwöchigen intensiven Workshop-Format mit Teilnehmern aus dem Konzernvorstand) sowie Aktionstagen mit dem Ziel hundertprozentiger Planmäßigkeit ist die Abfahrtspünktlichkeit an den zehn Bahnhöfen innerhalb weniger Monate deutlich gestiegen. Damit war die Grundlage für das Ziel "90% Beginnplanmäßigkeit in 2018“ gelegt.

Diesen ersten Erfolg haben wir mit Vorständen und vielen weiteren Beteiligten dann auch an einem PlanStart-Tag gemeinsam gefeiert. Von der gesteigerten Pünktlichkeit im Fernverkehr profitierten übrigens auch der Nah- und Güterverkehr.