BIM-Arbeitsplatz

Stage

Artikel: BIM-Arbeitsplatz

Um BIM- und CAD-Software beim Umgang mit großen Datenmengen performant nutzen zu können, wird i.d.R. ein leistungsstarker PC mit dedizierter Grafikkarte benötigt. Der BIM-Arbeitsplatz ist die Alternative. Auf leistungsschwachen oder mobilen Endgeräten können so BIM- und CAD-Programme eingesetzt werden.

Der BIM-Arbeitsplatz ist ein virtualisierter Arbeitsplatz mit verbesserter 3D-Grafikunterstützung. Programme werden nicht auf dem Endgerät installiert und ausgeführt, sondern auf zentralen Servern in der Cloud. Dadurch ist z.B. die Verbindung zum Common Data Environment (CDE) besonders schnell.

Zwischen dem Endgerät und dem BIM-Arbeitsplatz werden i. d. R. nur Bilddaten sowie Maus- und Tastatureingaben übertragen, sodass der BIM-Arbeitsplatz auch von Endgeräten mit schwacher Netzwerkverbindung genutzt werden kann.

Der BIM-Arbeitsplatz wurde für Mitarbeiter des DB Konzerns entwickelt, kann aber auch von externen Partnern, die als Auftragnehmer in Projekten der DB tätig sind, bei der DB Systel bezogen werden. Weitere Informationen finden Sie in der beiliegenden Präsentation zum Download.

Bei Fragen steht Ihnen Herr Althoff von der DB Systel gerne zur Verfügung:

Delivery-Team ACE & BIM AP
Sven Althoff
E-Mail: Sven.Althoff@deutschebahn.com
Telefon: +49 69 265 17253