Deutsche Bahn

Planen

Durch BIM bauen wir erst virtuell, dann real. Daher ist die Planung von BIM-Projekten sehr detailliert und geht in ein digitales Modell ein, mit dem während des gesamten Lebenszyklus gearbeitet wird.

Der Start der Planung eines BIM-Projekts beginnt mit der vollständigen Aufnahme der Bestandsdaten, die in ein 3D-Modell einfließen. Diese 3D-Modelle sind optisch sehr anschaulich und lassen sich für die unterschiedlichen Nutzergruppen konfigurieren. So finden sowohl Planer als auch interessierte Bürger, die sich über die Baumaßnahme informieren möchten, die für sie nötigen Informationen. Zusätzliche Visualisierungen können für die Beteiligung Dritter durch den Planer erstellt werden. Über die 3D-Modelle können beispielsweise auch Vergleiche verschiedener Trassen und Varianten gezogen und beurteilt werden.

Während der Planungsphase können durch (automatisierte) Kollisionsprüfungen Fehler vermieden werden, bevor sie geschehen. Das spart Zeit, Geld und die Nerven der Beteiligten. Zudem können Kosten- und Terminpläne durch die BIM-Methodik besser eingehalten werden. BIM folgt dem Motto: Erst virtuell, dann real bauen.

Alle Daten eines BIM-Projekts werden zentral in einer gemeinsam genutzten Datenbank gespeichert. Deshalb hat jeder Beteiligte immer den aktuellen Datenstamm zur Verfügung und zeitlich aufwendige Suchen nach Dateien in Gruppenlaufwerken oder Sharepoints gehören der Vergangenheit an.

Bei der BIM-Methodik wird der spätere Betreiber der Anlagen schon bei der Planung konsequent beteiligt. So können frühzeitig Themen, die für das Instandhalten nötig sind (beispielsweise durch Erreichbarkeit verschiedener Bauteile für die Instandhaltung), berücksichtigt werden.

Der Betreiber erhält strukturiert nach dem Ende des Bauprojekts alle Daten der Anlage. Diese Daten können für die Instandhaltung, Wartung und das Betreiben der Anlage weiter genutzt werden


Überblick der Anwendungsfälle Planen:


  • 3D-Bestandsaufnahme
  • 3D-Bestandsmodellierung
  • Visualisierung
  • 3D-Trassen- und Variantenvergleich
  • 3D-Modellerstellung, geometrisches Modell
  • 3D-Kollisionsprüfung
  • Planungskoordination
  • 2D-Planableitung aus 3D-Modellen
  • BIM-basiertes Planfeststellungsverfahren
  • 4D-Modellerstellung, Bauablauf
  • 5D-Modellerstellung, Darstellung des Kostenverlaufs


Link zu den Anwendungsfällen "Planen" im Detail