Barrierefreies Reisen und Mobilitätsservice

Stage

zurück zur Übersicht

Barrierefreies Reisen und Mobilitätsservice

Wer auf seiner Bahnreise Unterstützung beim Ein-, Um- und Aussteigen benötigt, kann diese telefonisch oder über das Internet bestellen.

Die Deutsche Bahn unterstützt Menschen mit Mobilitätseinschränkungen mit umfangreichen Dienstleistungen. Bei der Reisebuchung unter www.bahn.de, unter der Bahnhofssuche auf www.bahnhof.de oder in der App "DB Barrierefrei" erhält man u.a. Informationen zur Bahnhofsausstattung und Aufzugsverfügbarkeit. Mitarbeiter der Mobilitätsservice-Zentrale (MSZ) helfen bei der Planung und Durchführung einer Reise, insbesondere dann, wenn ein Bahnhof permanent oder temporär keinen stufenfreien Zugang hat.

Die DB Mobilitätsservice-Zentrale kann telefonisch, per Fax, per E-Mail oder per Anmeldeformular kontaktiert werden: Mobilitätsservice buchen

Auf der Internetseite www.bahn.de finden Sie unter dem Menüpunkt „Barrierefreies Reisen“ hilfreiche Informationen zum Thema sowie die aktuelle Broschüre „Reisen für alle – Bahn fahren ohne Barrieren“.

An Stationen, wo Bahnsteig- und Zugeinstiegshöhe nicht übereinstimmen, dienen bahnsteig- oder fahrzeuggebundene Einstiegshilfen dazu, Abhilfe zu schaffen. Die Einstiegshilfen müssen teilweise von Servicepersonal bedient werden. Bahnsteiggebundene Einstiegshilfen sind mobile Hublifte, Rampen oder Elektromobile. Zu den fahrzeuggebundenen Einstiegshilfen zählen mobile Rampen, Hublifte oder fahrzeugseitige Schiebetrittstufen.  

Zusätzlich zu den mit Personal besetzten Bahnhöfen wird an 65 Standorten je nach Bedarf ein Mitarbeiter zur Hilfeleistung entsandt. Um garantiert Hilfe leisten zu können, ist an allen Standorten mit Hilfeleistung eine vorherige Anmeldung bis zum Vortag der Fahrt über die Mobilitätsservice-Zentrale notwendig.

Angebote für gehörlose und schwerhörige Menschen:

  • Um gehörlosen Menschen das Reisen mit der Bahn zu erleichtern, wurden zusammen mit dem Deutschen Gehörlosenbund die Gebärdensprache-Videos für das Internet weiterentwickelt und textlich sowie technisch aktualisiert.
  • Die wichtigsten Informationen finden sich unter www.bahn.de/gehoerlos oder www.bahn.de/hoerbehindert.