Wenn die Bahn Designgeschichte schreibt

Stage

Stage

Wenn die Bahn Designgeschichte schreibt

Design tritt uns heute in vielerlei Gestalt gegenüber. Auch bei der Bahn. Bei einer Zugfahrt beispielsweise begegnen uns viele Dingen, deren Gestaltung unser Reiseerlebnis beeinflusst – von der Beschilderung am Bahnhof bis zum Sitz im Zug. Design prägt unseren Gebrauch und das Image des Bahnfahrens gleich mit. Das DB Museum widmet diesem bedeutsamen Thema erstmals eine eigene Sonderausstellung samt Begleitbuch.

"Design & Bahn" führt durch 20 spannende Episoden aus der Geschichte des Bahndesigns - beginnend in der Zeit um 1900, als die Gestaltung bei der Bahn erstmals größere Bedeutung erlangte, bis in die Gegenwart und nahe Zukunft.

Die Ausstellung wurde feierlich im DB Museum in Nürnberg von Richard Lutz zusammen mit dem Direktor Dr. Oliver Götze, dem bayerischen Staatminister, Joachim Herrmann und dem Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Marcus König eröffnet.

Richard Lutz begrüßte die Gäste in seinen Funktionen als Bahn-Chef sowie als Beiratsvorsitzender der Deutsche Bahn Stiftung, die Trägerin des DB Museums ist.
Er betonte, dass eine Ausstellung dieser Art längst überfällig gewesen sei und Design & Bahn" die erste Forschungsausstellung seit vielen Jahren ist. "Nie zuvor wurde hierzulande das Eisenbahndesign so intensiv untersucht, aufbereitet und gewürdigt.", so Lutz.

Er machte weiter darauf aufmerksam, dass Design in keiner Weise nur Kosmetik oder Spielerei sei. Es transportiere unsere Marke, führe die Kundinn:en durch den nicht immer trivialen Reisealltag und sogar Sicherheit und Gesundheit fördere. Ohne Design sei Eisenbahn undenkbar: "Nie war Design wichtiger für die Eisenbahn als heute."

Sonderausstellung "Design & Bahn"

"Design & Bahn"...


...ist der zentrale Beitrag der Deutsche Bahn Stiftung zum „Europäischen Jahr der Schiene 2021“. Darüber hinaus waren verschiedene Jubiläen ausschlaggebend für die Schau: Vor 30 Jahren, 1991, ging der ICE in Betrieb - heute die Ikone der Deutschen Bahn. Vor 50 Jahren, 1971, fand im Verkehrsmuseum Nürnberg, dem heutigen DB Museum, ein erster internationaler Kongress zum Eisenbahndesign statt, die „ride 71“. An diese Jubiläen knüpfen Ausstellung und ein Begleitbuch an. Die Besucher:innen erfahren, welche Ideen und Köpfe hinter dem Design von Zügen wie dem ICE stecken und wo die Anfänge eines Corporate Designs zu finden sind.