Deutsche Bahn

Mobile Arztpraxis

Der Medibus der DB kommt erstmals im ländlichen Raum zum Einsatz

Eine alternde Gesellschaft und damit die Notwendigkeit häufigerer Arztbesuche bei gleichzeitig fehlendem ärztlichen Nachwuchs sind große Herausforderungen für die medizinische Versorgung in ländlichen Regionen. Ab Juli 2018 wird der DB Medibus von DB Regio Bus als mobile Arztpraxis deshalb erstmals von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wie auch im Werra-Meissner Kreis eingesetzt, um Versorgungslücken zu schließen und die dort niedergelassenen Ärzte zu unterstützen.

„Mit dem DB Medibus kommt der Arzt zum Patienten. So können absehbare Probleme bei der ärztlichen Versorgung  angegangen und der Zugang zur medizinischen Infrastruktur verbessert werden. Insbesondere älteren Menschen fällt in schwächer versorgten ländlichen Gebieten der Weg zum Arzt immer schwerer. Mit dem DB Medibus kann die medizinische Grundversorgung gestärkt werden“, sagte Klaus Müller, Vorstand DB Regio Bus.

„Im Medibus können Kinder, Jugendliche, Erwachsene und auch Hochbetagte versorgt werden. Wie eine hausärztliche Praxis ist er mit einem EKG und einem kleinen Labor ausgestattet. In Kooperation mit der DB Regio, die entsprechend unseren Anforderungen den Medibus entwickelte, wird er ab Juli wöchentlich von Montag bis Donnerstag immer zwei Standorte für je dreieinhalb Stunden anfahren“, ergänzt Dr. Eckhard Starke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender KV Hessen. „Mindestens zwei Jahre wird er regelmäßig ausgewählte Gemeinden anfahren, um Patienten zu versorgen.“

Der 12,7-Meter-Linienbus wurde zu einer mobilen Praxis für Allgemeinmedizin umgebaut und ist unter anderem ausgestattet mit einem Arztzimmer und einem  Wartebereich. Zudem ist im DB Medibus bereits sämtliche Technik für den Einsatz von Telemedizin vorhanden. An Bord der mobilen Arztpraxis werden für die KV Hessen ein Arzt und medizinische Fachangestellte im Einsatz sein. Der Busfahrer wird von DB Regio Bus gestellt. Durch die verbaute Netzwerktechnologie von Cisco wird eine Vernetzung zu den niedergelassenen Ärzten sichergestellt.

Gemeinsam mit kommunalen und medizinischen Partnern soll der DB Medibus in Zukunft auch in anderen Regionen eingesetzt werden, um Versorgungsdefizite vor allem auf dem Land auszugleichen. Die Busse können auch medizinische Versorgungszentren, Ärztenetze, Kommunen und Krankenhäuser unterstützen. Weiterhin eignen sich diese mobilen Praxen für Gesundheitstage im Betrieblichen Gesundheitsmanagement, Aktionen im öffentlichen Gesundheitsdienst wie Impftage oder andere Gesundheitsvorsorge bis zur zahnärztlichen Betreuung von Pflegeheimen.