Deutsche Bahn

Berlin

Die Deutsche Bahn ist grün!

Statement von Andreas Gelhaar, Leiter DB Umwelt, zu Berichten, die die Umweltfreundlichkeit der Bahn in Frage stellen

Bahnfahren mit der Deutschen Bahn ist gelebter Klimaschutz! Schon heute sind fast 150 Millionen Reisende im DB-Fernverkehr CO2-frei unterwegs. Denn seit dem 1. Januar 2018 fährt der Fernverkehr mit 100 Prozent Ökostrom.

Zwar haben bislang nur rund 60 Prozent des deutschen Schienennetzes eine elektrische Oberleitung, allerdings sind nahezu alle Hauptstrecken im deutschen Schienennetz – rund 20.000 Kilometer – elektrifiziert. Schon heute werden damit im Personen- und Güterverkehr 90 Prozent aller Fahrten auf der Schiene elektrisch angetrieben.

Weil aber auch künftig nicht jeder Schienenkilometer in Deutschland elektrifiziert sein wird, arbeitet die DB intensiv an alternativen Antriebstechnologien. Beispiele dafür sind die Hybrid-Lokomotiven und der Eco-Train. Ziel ist es, auf Diesel in Zukunft vollständig zu verzichten und beispielsweise batterie- oder wasserstoffbetriebene Fahrzeuge einzusetzen. Auf diesem Wege wollen wir die Mehrheit der Dieselloks, die heute noch auf Güterbahnhöfen zum Rangieren eingesetzt werden, klimafreundlich ersetzen.

Wir haben uns ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt: Als Deutsche Bahn werden wir bis zum Jahr 2050 CO2-frei sein. Bereits bis 2030 werden wir im Vergleich zu 2006 unseren CO2-Ausstoß mehr als halbieren. Zu unserer Umweltbilanz tragen neben dem Klimaschutz im Übrigen auch Lärmschutz an rund 1.800 Streckenkilometern, über 50.000 Güterwagen mit Flüsterbremsen und über 7.000 Artenschutzmaßnahmen bei – um nur einige Beispiele unserer Das ist grün.-Maßnahmen im Umweltschutz zu nennen. „Mehr Verkehr auf die Schiene“ – diese Forderung teilen wir nicht nur mit Blick auf den Klimaschutz – ausdrücklich. Denn die Deutsche Bahn ist grün!