Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Berlin

Joboffensive: Deutsche Bahn stellt in diesem Jahr rund 19.000 neue Mitarbeiter ein

Personalvorstand Seiler: „Größenordnung einer Kleinstadt“ • Rund 1.000 Lokführer • Rund 4.000 Auszubildende und Dual Studierende

Der neue Personalvorstand der Deutschen Bahn, Martin Seiler, kündigt eine erneute Joboffensive für 2018 an: „Die Bahn stellt in diesem Jahr rund 19.000 neue Mitarbeiter ein, das ist die Größenordnung einer Kleinstadt.“ Darunter seien allein über 1.000 Lokführer und Lokführer-Azubis, genauso wie rund 1.000 Fahrdienstleiter und Fahrdienstleiter-Azubis.

Fast ein Viertel der Neueinstellungen entfällt auf Lehrlinge und Studenten: „Auch beim Nachwuchs sind wir mit rund 4.000 neuen Auszubildenden und Dual Studierenden weiter auf Rekordkurs“, so Seiler. „Das ist eine Riesenchance und ein klares Signal: Die Bahn wächst und bleibt als kundenfreundlicher und attraktiver Arbeitgeber am Ball.“

In den vergangenen fünf Jahren hat die DB über 60.000 Mitarbeiter an Bord geholt, damit rund ein Drittel der Belegschaft in Deutschland erneuert. Der Einstellungsboom hat mehrere Gründe: Der Konzern wächst und baut zum Beispiel auch Berufsbilder mit neuen IT-Kompetenzen aus, gleichzeitig gehen viele Kollegen in den nächsten Jahren in den Ruhestand.

Besonders gefragt bei der Bahn sind Berufe wie Lokführer, Fahrdienstleiter, Elektroniker, Ingenieure, Leit- und Sicherungstechniker, Servicekräfte, Gleisbauer oder IT-Experten.