. .

Die Seite wird gedruckt

14.10. -16.10.2013

Sitzung des Europäischen Betriebsrats der DB AG in Potsdam

Wichtigste Themen der Sitzung des Europäischen Betriebsrats der Deutschen Bahn AG vom 14. bis 16. Oktober 2013 in Potsdam

Beherrschendes Thema der Sitzung des Europäischen Betriebsrats war das Projekt zur Einrichtung von sogenannten Shared Service Centern (SSC) für die Buchhaltung. Dabei geht es um den Aufbau einer geschäftsfeldübergreifenden, globalen Buchhaltungsorganisation. An vier Standorten weltweit soll die Buchhaltung des DB Konzern konzentriert werden.

Im gemeinsamen Arbeitskreis von KBR und EBR zu SSC wird der EBR durch Fred van Oort (Niederlande) und Dany de Borger (Belgien) vertreten.

Der Europäische Betriebsrat stellte in seiner Sitzung fest, dass der Abbau von Arbeitsplätzen und die Verlagerung und Konzentration von Arbeit in Billiglohnländer durch ihn nicht akzeptiert werde.

Auch bei der Unterrichtung und Anhörung durch die Zentrale Leitung war ein Schwerpunkt die Diskussion zu der geplanten Einrichtung von Shared Service Centern für die Buchhaltung. Der EBR machte in der Sitzung deutlich, dass eine Umsetzung dieses Projekts auf erheblichen Widerstand der Beschäftigten stoßen werde. Das angestrebte Ziel des DB Konzern, Top Arbeitgeber zu werden, werde mit diesem Projekt kaum erreicht werden können. Die Arbeitsplätze von Beschäftigten, die seit 30 oder 40 Jahren für den Konzern arbeiten, seien durch diese Pläne gefährdet. Auch sei die von Unternehmensseite angestrebte Standardisierung der Buchhaltung dank der modernen Technologien auch ohne Zentralisierung realisierbar.

Der EBR beschloss in einem Schreiben an den Vorstand der Deutschen Bahn AG seine ablehnende Haltung zu SSC deutlich zu formulieren. Darüber hinaus beschloss er, dass auch in den einzelnen Ländern die jeweiligen nationalen rechtlichen Möglichkeiten genutzt werden sollen um Informationen zum nationalen Projektstand zu erhalten und gegebenenfalls aktiv zu werden.

Weitere Themen der Sitzung waren u.a. die allgemeine, personelle und wirtschaftliche Lage des DB Konzerns sowie die Strategie von DB Arriva.
Im Vorfeld der EBR-Sitzung tagten die Fachausschüsse DB Schenker Rail und DB Arriva/Nahverkehr, ebenfalls in Potsdam. Der Fachausschuss DB Schenker Logistics war bereits am 19./20.09.1013 in Bukarest, Rumänien zusammengekommen.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Europäische Betriebsrat der Deutschen Bahn AG hat zurzeit 45 Mitglieder aus 20 Ländern.

Die nächste Sitzung des EBR findet vom 25.- 27.02.2014 voraussichtlich in Berlin statt.

Letzte Aktualisierung: 13.03.2015

Übersicht

Zum Seitenanfang