Zur Startseite
zurück zur Übersicht

Woche der Umwelt

DB auf Umweltschau

Am 7. und 8. Juni fand die „Woche der Umwelt“ in Berlin statt. DB Umwelt präsentierte dort Innovationen zu den Themen Lärm- und Klimaschutz.

Joachim Gauck hat gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zur fünften „Woche der Umwelt“ in den Park von Schloss Bellevue eingeladen. Insgesamt zeigten 190 Aussteller ihre zukunftsweisenden Umweltprojekte. Neben der Ausstellung gab es ein vielfältiges Vortrags- und Diskussionsangebot. Die DB beteiligte sich mit einem Informationsstand und einem Fachforum zum Lärmschutz.

Engagement im Lärmschutz und Klimaschutz wird interaktiv erlebbar

An interaktiven Stelen konnten sich die Besucher die Wirkung verschiedener Lärmschutzmaßnahmen anhören. Akustisch erlebbar werden Güterwagen mit und ohne Flüsterbremse oder auch Zugvorbeifahrten mit und ohne Schallschutzwand. Außerdem gab es am Informationsstand erstmals die Möglichkeit, die neue App „DB Zug Simulator“ zu testen. Hier kann jeder ausprobieren, wie man einen Zug pünktlich und zugleich möglichst energiesparend fährt. Die App basiert auf echten Zugdaten und auf dem Programm, mit dem auch die Lokführer der DB seit zehn Jahren in energieeffizienter Fahrweise geschult werden.

Fachforum Lärmschutz lädt zum Dialog

Am Mittwoch, den 8. Juni von 13 bis 14 Uhr hat die DB das Fachforum „Halbierung des Schienenlärms bis 2020 – ein realistisches Ziel?“ veranstaltet. Zusammen mit Vertretern von Bürgerinitiativen und Politik diskutierte die DB, wie die bisherige Bilanz beim Lärmschutz an der Schiene aussieht und was zusätzlich getan werden muss, um die Anwohner nachhaltig vom Schienenverkehrslärm zu entlasten.