Zur Startseite

Auch Nachbarländer und EU fördern leise Güterwagen

Die Lärmminderung im Schienenverkehr steht auch in anderen Ländern auf der Agenda. Die verschiedenen Programme ergänzen sich und erhöhen so den Anreiz, mehr leise Güterwagen einzusetzen.

Neben Deutschland haben auch die Schweiz, die Niederlande und Österreich Lärmbonusprogramme eingeführt. Um den Antragsprozess für die Kunden zu vereinfachen, hat die DB Netz AG, gemeinsam mit dem BAV (Schweiz), ProRail (Niederlande) und der ÖBB (Österreich), eine zentrale Anlaufstelle für die Kunden geschaffen: den Single Entry Point (SEP). 


Der SEP bietet den Kunden seit dem 1. Januar 2017 die Möglichkeit, mit nur einem Antrag den Bonus für ein, zwei, drei oder alle vier Länder des SEP zu beantragen. Dadurch wird eine erhebliche Erleichterung für den Kunden erreicht.

 
Weitere Informationen zum SEP und zu den Bonussystemen der teilnehmenden Länder finden sich auf der SEP-Internetseite, unter www.sep-silentwagon.info.