Zur Starseite von DB Netze

BIM-Content für Auftragnehmer

Die DB Station&Service AG nutzt die BIM-Methodik für die Standardisierung von Personenbahnhöfen. Dafür stellen wir dem Auftragnehmer verschiedene Unterlagen als Hilfsmittel für die Projektbearbeitung zur Verfügung.

Leitfäden

Leitfaden für den Umgang mit Punktwolken:


Erläuternde Hinweise zum BIM Content DB S&S AG

Die Projektvorlage beinhaltet voreingestellte Filter für den Detaillierungsgrad, Bauteillisten für die Attribute des LoI sowie Planvorlagen und den Plankopf. Die Projektvorlage ist zu Beginn eines Projektes in Revit zu importieren.


Die Bauteilbibliothek der DB Station&Service AG beinhaltet die digital vorliegenden Baustandards in Form von Bauteilen für das CAD-Programm Revit. Durch die Verwendung der Bauteilbibliothek können die benötigten Bauteile individuell in das jeweilige Projekt geladen werden.


Eine erläuternde Unterlage für den Umgang mit den zwei getrennten Dateien wird über das Dokument Hinweise zur Nutzung der Projektvorlagedatei und Bauteilbibliothek zur Verfügung gestellt.


Zusätzlich stellen wir Ihnen eine gemeinsam genutzte Parameter Datei zur Verfügung, die sie in Ihr Projekt einlesen können.


Alle Bauteilfamilien der derzeitigen Bauteilbibliothek werden als IFC-Bauteile bereitgestellt. Sie können verwendet werden, wenn die Planung nicht mit Revit durchgeführt werden kann.


Zur Veranschaulichung und Orientierung wird ein Beispielprojekt in den Revit-Versionen 2019 bis 2022 zur Verfügung gestellt. Dieses erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit sowie Richtigkeit und entbindet den Planer nicht von seiner Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Planungs- und Vergabeunterlagen.

 BIM Content DB S&S AG - 2.7
BIM Content DB S&S AG - 2.6
BIM Content DB S&S AG - 2.5
Zugehörige Anleitungen und Handbücher

Die folgenden Anleitungen und Videos dienen zur Hilfestellung bei der Erstellung von Modellen

1Hardwareanforderung zur Darstellung von 3D-Inhalten

Das Dokument beschreibt Systemanforderungen für die Darstellung von 3D-Inhalten auf BKU-Rechnern sowie einen Leitfaden zur Überprüfung der zur Verfügung stehenden Leistung.

2. Erstellung eines Umgebungsmodells mit Autodesk Infraworks 360

Beschreibt die Erstellung eines Umgebungsmodells mit Autodesk InfraWorks 360 für die Präsentation von Bauvorhaben.

3. Modellierung mit Revit

Die Anleitung beschreibt am Beispiel von Revit die softwarespezifische Nutzung der von der DB Station&Service AG zur Verfügung gestellten Projektvorlage und iceBIMrail, sowie der weiterführenden Schritte bei der modellbasierten Mengenermittlung und LV-Erzeugung mit iTWO 5D.

4. Modellbasierte LV-Erstellung mit iTWO 5D

Diese Kurzanleitung beschreibt die Vorgehensweise zur modellbasierten LV-Erstellung mit RIB iTWO 5D.

5. Informationsaustausch zwischen Revit und RELUX

Die Anleitung beschreibt den bei der BIM-Methodik notwendigen digitalen Austausch aller im Projekt beteiligten Planer zwischen der Objektplanungssoftware Revit und der Fachplanungssoftware RELUX.

6. Autodesk Navisworks Freedom

Navisworks Freedom ist ein kostenloser Viewer von Autodesk, der zur Analyse und Auswertung von 3D-Modellen dient. Folgend wird der grundsätzliche Funktionsumfang der Software näher beschrieben.

7. Erstellung eines Gesamtmodell mit Autodesk Navisworks Simulate/Manage 2016

In dieser Anleitung wird die Erstellung des Gesamtmodells mithilfe der Kollaborationssoftware Autodesk Navisworks Simulate beschrieben. (Diese kann alle Informationsgehalte unterschiedlichster Datenformate in einen 3D-Raum darstellen und bringt so die einzelnen Teilergebnisse der Fachdisziplinen zusammen.)

8. Erstellung eines Gesamtmodells mit ceapoint Desite MD Pro

Dieser Leitfaden beschreibt die Erstellung des Gesamtmodells mithilfe der Kollaborationssoftware ceapoint Desite MD Pro.
 

Weitere relevante Anleitungen und Anforderungen für die Projektbearbeitung:  

9. Anforderung und Einrichtung BIM-Lab

Ein einheitlicher und vollständiger BIM-Lab soll Meetings unterstützen und die Durchführung mit der Einbeziehung von Externen vereinfachen. Das Dokument dient als Orientierungshilfe in der Anschaffung von Equipment und für die Einrichtung eines BIM-Raums.

10. 3D-Pdf mit Smartboard und Pen-Software

Dieses Dokument gibt Aufschluss über die grundsätzlichen Funktionen einer 3D-pdf von Adobe Acrobat Reader und erläutert die Vorgehensweise bei der Prüfung eines BIM-Modells mithilfe eines Smartboards und der dazugehörigen SHARP Pen Software.

11. Erstellung einer BIM-basierten Videoüberwachung und Videoprints mit Autodesk Revit 2016

Mithilfe der schrittweisen Anleitung soll eine Planung der Videoüberwachungsanlage zur Personensicherung, einschließlich der notwendigen Videoprints, erstellt werden können.

12. Stereo-Rendering für VR-Brillen und Verlinkung über QR Code

Dieses Dokument gibt exemplarisch für das CAD-Programm Revit und für Navisworks an, wie man von einem 3D-CAD Projekt zu einem Stereo-Rendering für die Benutzung mit VR-Brillen gelangt. Hier wird vor allem gezeigt, wie man dies unter Benutzung des freien Cloud-Rendering Services von Autodesk A360 bewerkstelligt. Das Online-Rendering ist vor allem bei größeren Projekten und Visualisierungen von Vorteil.

13. Splitten von Zip-Archiven mit WinZip

WinZip® ist ein Programm für die Arbeit mit komprimierten Dateien. In dieser Anleitung wird die Arbeit mit WinZip beschrieben. Dabei wird besonders auf das „Splitten von Archiven“ eingegangen. Außerdem wird beschrieben wie die Dateien in think project! abgegeben werden.

Muster-Modelle für Aufzug und Fahrtreppe

Die für den Austausch von Aufzügen und Fahrtreppen erstellten Musterdateien gelten als Vorlage für alle diesbezüglichen Tätigkeiten, wie dem Zusammenstellen der Bestandsinformationen, der Bestandsermittlung (Vermessung) sowie der Erstellung von Bestandsmodellen.

Diese Muster-Modelle erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit sowie Richtigkeit und entbinden den Auftragnehmer nicht von seiner Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit seiner vertraglich geschuldeten Leistung.

Muster-Modelle für Aufzug und Fahrtreppe

Bahnsteigmodellerstellung mit ProVI

Das Video erklärt die Modellierung eines Bahnsteiges mit der Software ProVi sowie den Export nach Revit