Zur Starseite von DB Netze

Oft gestellte Fragen zu den Baustandards

  1. Baustandards stehen in Form von Richtzeichnungen, Regeldetails, Musterleistungsverzeichnissen bzw. Standardleistungstexten und Vorbemerkungen zur Verfügung.

  2. Die technischen Baustandards sind in der Praxis bewährte Ausführungen und Bauelemente. Sie basieren auf den anerkannten Regeln der Technik, auf bewährten Bauprodukten sowie auf Erfahrungen von Planern und Baufirmen.

  3. Sie sind verbindlich in der Ausschreibung zu berücksichtigen.

  1. Die Baustandards decken nicht sämtliche Planungs- und Bauleistungen ab.

  2. Der nicht standardisierte Teil ist vom Planer im konkreten Projekt individuell zu planen.

  3. Nicht zu jedem Anwendungsfall existiert ein Baustandard. Der vorhandene Baustandard ist allerdings soweit möglich bzw. mindestens sinngemäß anzuwenden.

Für interne und externe Projektbeteiligte beim Planen und Bauen von Verkehrsstationen der DB Station&Service AG.

Die Baustandards sind verbindlich auf Grundlage der im Anwenderleitfaden Baustandards beschriebenen Anwendungsgrenzen anzuwenden. Bei Fragen oder Abweichungsbedarf ist der zuständige Anlagentypverantwortliche einzubinden.

a. Die Baustandards stehen auf der Informationsplattform Anlagentechnik, Bautechnik und ITK zur Verfügung.

b. Die Standardleistungstexte finden Sie außerdem in iTWO als Teilleistungskataloge (TLK). Wählen Sie im Ordner „Stamm“ das Stammprojekt „DB-DE“, öffnen „Kataloge“ und dort den Ordner „Teilleistungen“. Hier liegen unter „DB S&S“ die Baustandards Personenbahnhöfe als TLK und unter „DB Netz“ weitere Muster LV wie das LV Massivbrücke.

  1. Musterleistungsverzeichnisse bzw. Standardleistungstexte in den Formaten X81 und PDF
  2. Zeichnungen in den Formaten DWG und PDF
  3. Baustandards in BIM-Methodik: Projektvorlage in Revit, IFC-Bauteile und iTWO 5D Stammprojekt

  1. Texte und Zeichnungen dürfen nur in Absprache mit dem zuständigen Anlagentypverantwortlichen verändert werden.

  2. Projektirrelevante Texte und Zeichnungen sind zu löschen.

Projektspezifische Angaben, bspw. das exakte Maß, können auch handschriftlich auf den Regelzeichnungen vorgenommen werden.

  1. Die Vorgabe und Verpflichtung zur Anwendung von Standardunterlagen unter Berücksichtigung der jeweiligen örtlichen Gegebenheiten entbindet den Ersteller der betreffenden Planungsleistung nicht von seiner Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Planungs- und Vergabeunterlagen und der Übernahme der Gewährleistung für seine gesamte geschuldete Leistung.

  2. Der Planer hat die Widerspruchsfreiheit zwischen Leistungsbeschreibung und den weiteren Vertragsteilen sicherzustellen.

Über die Kontaktformulare auf der Informationsplattform (unter Baustandards): http://www1.deutschebahn.com/sus-infoplattform/start/baustandards/

Im Rahmen der Teilnahme an regelmäßigen Informationsveranstaltungen.

  1. Die auf den Plattformen zur Verfügung gestellten Baustandards sind stets aktuell.

  2. Interne und externe Projektbeteiligte können sich auf den Mailverteiler setzen lassen (https://www1.deutschebahn.com/sus-infoplattform/mailverteiler-1907694).

  3. Im Rahmen der Teilnahme an regelmäßigen Informationsveranstaltungen.

  1. Umsetzung der Anforderungen aus Markt, Instandhaltung und Betrieb sowie des Kunden

  2. Vereinheitlichung der Planungsqualität

  3. Effizienzsteigerung in der Planung

  4. Vergleichbarkeit von Projekten hinsichtlich der Kosten


  1. In den Standardunterlagen des Einkaufs „Architekten-/Ingenieurvertrag“ und „Zu beachtende Unterlagen“ sind die „Baustandards Personenbahnhöfe“ anzukreuzen.

  2. In den Standardunterlagen des Einkaufs „Architekten-/Ingenieurvertrag“ ist die Anlage 14 „Liste Anwenderfreigaben für Bauelemente“ anzukreuzen.

  3. Im Inhaltsverzeichnis der Vergabeunterlagen (208.1213V22) sind unter Punkt 3 "Leistungsbeschreibung" das Auswahlfeld "Baubeschreibung/Vorbemerkungen mit allgemeinen und technischen Angaben" sowie der Hinweis im Listenfeld auszuwählen. Hier wird auf die besonderen Regelungen zur Abnahme und Übergabe von Bestandsplänen hingewiesen.