Deutsche Bahn

Portfolio TFZ-Instandhaltung

Was wir alles können

Wir behandeln unter anderem Fahrzeuge folgender Baureihen:

  • 139/140, 145, 151, 152, 155, 182, 183,  185, 186, 187, 189, 192, 193
  • 232/233, 261/265, 290/294/296, 291/295, 333/335, 362/363

Zur Gewährleistung der großen Baureihenvielfalt haben wir uns ein umfangreiches Know-How angeeignet und nutzen unter anderem unser internes Qualifikationssystem zur stetigen Weiterentwicklung des Produktportfolios.

Nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über die Baureihenqualifikationen, die die Grundlage für das Instandhaltungskonzept bilden. Sollte Ihre gewünschte Qualtifikation nicht auftauchen, kontaktieren Sie uns.


Zusätzlich zu den Instandhaltungstiefen je nach Fahrzeugbaureihe bieten wir Qualifikationen in folgenden Fahrzeugsystemen und Komponenten an:

  • LZB 80/I80 seriell
  • LZB 80/I80MVB
  • LZB 80E
  • EbiCAB 2000DES
  • I60R, System PZB 90
  • I60 Siemens
  • I 60 SEL ER 24
  • I60M
  • SHP
  • Mirel
  • Zugbahnfunk (ZFM 21, MESA 23, MESA 24, MESA 26)
  • BR 0, BR 1.1, BR 1.2, BR 2, BR 3
  • EBuLa
  • ETCS (ATLAS)
  • ATB (Qualifikation wird angestrebt)
  • ZUB 123 Einstellarbeiten
  • ZUB 262 (Qualifikation wird angestrebt)
  • ATSS Einstellarbeiten
  • Unfallbegutachtung nach EBO §32
  • Lauffähigkeitsuntersuchungen / Lauffähigkeitsverlängerungen
  • Klebefacharbeiten
  • RK- und AK-Fristen (AK 69, AK69e, Transpact)
  • UIC-Prüfungen
  • NBÜ-Prüfungen (System 2004)
  • EP-Bremsprüfungen (System 2004)
  • Zerstörungsfreie Prüfungen (UT, MT, VT)
  • Prüfung Start-Stop-Automatiken
  • Partikelfilter auslesen, auswerten und reinigen
  • Warmhalteeinrichtungsfristen nach Bundesemmissionsschutzgesetz
  • Funkfernsteuerung (Catron Theimeg / Laird)