Deutsche Bahn

Neuigkeiten aus der Werkstatt

Wir entwickeln uns weiter

Radaufstandskraftwage erweitert das Portfolio

Eine weitere Neuerung in unserem Werkstattportfolio ist ein Radaufstandskraftmesssystem, mit dem die Radaufstandskräfte der Triebfahrzeuge ermittelt werden können.

Mit der Anlage werden durch die Kombination von zwei Systemen zwei Radsätze eines Drehgestells gleichzeitig vermessen. Mit der Wiederholung des Prüfschritts ist es möglich die Gewichtsverteilung und das Gesamtgewicht eines Fahrzeugs zu ermitteln.  Durch die Flexibilität des Messsystems ist es möglich verschiedenste Triebfahrzeuge zu vermessen.


  • Ermittlung der Radaufstandskraft entsprechend DIN 27201, DIN EN 50215, EN 14363 und UIC V660
  • Messung der Radaufstandskräfte pro Radsatz
  • Ermittlung des Gesamtgewichts des Triebfahrzeugs
  • Messung der Gewichtsverteilung des Triebfahrzeugs 
  • Verifizierung der zulässigen Radsatzlast des Triebfahrzeugs



VPI Zertifizierung für Revisionen erhalten:

Das Werk Maschen entwickelt sich stetig weiter

Das Werk Maschen und die Außenstelle in Hamburg Billwerder sind nun beim Verband der Güterwageninstandhalter in Deutschland e. V. (VPI) für Revisionen bis zur Revisionsstufe G4.0 und die betriebsnahe Instandhaltung zertifiziert.

Diese Zertifizierung rundet das Profil der beiden DB Cargo AG Werkstätten ab. Das Werk Maschen und die Außenstelle Hamburg Billwerder führen schon seit 2010 Revisionen der Stufen 5.9, 4.8, 4.3, 4.2 und 4.0 an verschiedensten Fahrzeugen der DB Cargo AG aus. Eine auf Revisionen spezialisierte Belegschaft und Infrastruktur, sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Wir freuen uns auf Ihre Instandhaltungsanfragen.

Kontaktieren Sie uns hierfür einfach.

Herr Stefan Rath

Arbeitsgebietsleiter Planung und Steuerung

+49(0)4105 66 3090


VPI Zertifizierung REV

VPI Zertifizierung BNI


363 810-3 als Werksrangierlokomotive in Betrieb genommen:

Seit dem 22.02.2018 fährt auf den Gleisanlagen des Werks Maschen die 363 810-3 im ICE-Design als erste werkseigene Rangierlokomotive. Das ICE-Design hebt die Leistungsbereitschaft, das Qualitätsbewusstsein und die Schnelligkeit des Instandhaltungsstandorts, vor den Toren Hamburgs, hervor. Für sechs Jahre revisioniert, wird sie den Wagenfluss im Güterwageninstandhaltungswerk unterstützen.



Revisionen an BR 261 (Gravita) erfolgreich durchgeführt:

Mittlerweile wurden im Werk Maschen seit September 2018 zwölf Revisionen an der BR 261 (Gravita) durchgeführt.

Die Revision war für die Mitarbeiter und das Werk eine Herausforderung, welche erfolgreich gemeistert wurde. Die Triebfahrzeuge wurden nach §32 und §33 der EBO untersucht. Hierbei wurden unter anderem folgende Tätigkeiten durchgeführt:

  • Sämtliche Bremskomponenten getauscht
  • Kraftstoffanlage untersucht
  • Druckluft-Behälter und -Anlage geprüft
  • Batterieanlage geprüft
  • Eine große Motorenfrist (D5) durchgeführt
  • Größte Fahrzeugfrist (IS532) durchgeführt
  • Aufbereitung der Lackierung

Nach den erfolgreichen Probefahrten und den Abnahmen sind die Gravita Lokomotiven für die nächsten 8 Jahre wieder voll einsatzbereit.

Operative Exzellenz im Werk Maschen:

Das Werk Maschen optimiert sich.

Seit März 2017 ist das Konzernprojekt OPEX im Werk Maschen angekommen. Mit Unterstützung der Unternehmensberatung LUMICS krempeln wir unsere Prozesse und Abläufe um. Durch die Verbesserung unserer Qualität, Steigerung unserer Effizienz und Senkung unserer Kosten werden wir für unsere Kunden ein noch attraktiverer Standort für die Instandhaltung von Schienenfahrzeugen sein.

 

Besandungsanlage:

Seit März ist am Werk Maschen eine automatische Besandungsanlage in Betrieb.

Vorteile der Anlage:

  • Schnelle Befüllung der Lokomotiven mit Traktionssand
  • Optimale Sandqualität
  • Höherer Arbeitsschutz für unsere Mitarbeiter
  • Elektronische Restmengenanzeige stellt Sandvorrat sicher


Erweiterung des IH Portfolios:

Sehr geehrte Kunden,

wir freuen uns, Ihnen heute unsere neueste Innovation im Instandhaltungswerk Maschen vorstellen zu können.

Nach durchgeführter Programmierung und erfolgreicher Probephase steht eine automatisierte Ultraschallanlage zur Verfügung.

Effizienzsteigerung und Prozesssicherheit !

Mit der Implementierung neuester Technologie in unsere Instandhaltungsprozesse profitieren auch Sie durch

  • Erhöhte Prozesssicherheit
  • Effizienzsteigerung im Falle der Fehlerauswertung
  • Dokumentationssicherheit
  • Anpassung an den Qualitätsstandard
Portfolio UT Anlage  PDF | 2,1 MB